Startseite | Beraterportal | Orakel | Astrologie | Kartenlegen | Tarot | Runen | Numerologie | I-Ging | Magie | Hermetik

Berater Standard-Antworten

"Dieser Partner ist karmisch mit Ihnen verbunden. Auch wenn Sie sich trennen sollten, werde Sie ihm immer wieder über den Weg laufen." Na, haben Sie es so oder schon so ähnlich auch gehört? Wir kennen genügend Klienten, denen es schon so ergangen ist. Ganz zu schweigen von denen, deren Partnerwahl von solchen Aussagen mit beeinflusst wurde. Hier wird von Dingen gesprochen die nicht nachweisbar sind, aber fatale Folgen haben können. "Obwohl ich mir nicht wirklich sicher war, habe ich meinen Partner geheiratet, denn schliesslich so er ja mein Schicksals-Partner sein." Sehr traurig, wenn man sich davon abhängig macht.

Warum fragt man nach der Partnerschaft? Weil man es bereits im Vorfeld wissen will. Schnell wird man hier mit dem Wort "KARMA" konfrontiert. Das löst wohl einen Schalter im Hirn des Klienten um, das auch noch zu glauben. Sie glauben das kommt selten vor? Sie irren sich.

Doch damit nicht genug. Auch als Berater wird man mit solchem Unfug konfrontiert, indem der Klient sagt: "Ja, ich wei?, mein Partner ist mein Herzenspartner, auch HM (Herzensmann) genannt, Karmapartner oder wie auch immer."

Wie frustrierend muss es dann für den Klienten sein, wenn er erfährt, dass er sich genau von diesem Karma-Partner für immer trennen wird und solche Aussagen haltlos sind. Erst nach vielen Monaten bekommt man dann die Rückmeldung, dass der Klient sich aus dieser Fessel gelöst hat. Manche schaffen das nie und ertragen Erniedrigungen nur aufgrund der Aussagen solch unverantwortlicher Berater. Also - glauben Sie so etwas NIEMALS, so verlockend es auch klingen mag. Machen Sie sich nicht von Aussagen abhängig, denn das hat sich ganz schnell.


"Ich möchte mich von meinem Partner trennen, doch es ist sehr schwierig und fast unmöglich." Hier spielen oft finanzielle Abhängigkeiten eine Rolle. Man möchte nicht auf seine Bequemlichkeiten verzichten, denn bei einer Trennung ginge man leer aus. Manche Berater treffen hier genau den Punkt, indem sie behaupten, dass sich das Problem von alleine lösen würde. Gemeint ist das Ableben des ungeliebten Partners. Oanz schlecht aus. Das ist ein Reden mit gespaltener Zunge. Ich möchte den Partner nicht mehr haben, aber auf die Bequemlichkeiten nicht verzichten. Solche Prognosen treffen meist nie ein, sie sind nur ein sehr starkes Wunschdenken des Klienten. Von Moral gar nicht zu sprechen.


"Mein Mann geht fremd und ich möchte wissen, ob er zu mir zurückkommt." Eine häufig oder so ähnlich gestellte Frage, die Bände spricht. Wer keine Konsequenzen zieht, sondern aus Abhängigkeiten, sei es durch Kinder, Geldmittel oder Besitz, solche Spielchen mitmacht, der muss diese noch lange ertragen. Ohne Konsequenzen zu treffen ändert sich nichts. Abhängigkeit macht anpassbar und langweilig. Man nimmt alles hin und beklagt sich innerlich darüber. Hier hilft nur eine Psychotherapie aber bestimmt kein Kartenlegen.


"Ich möchte wissen, ob ich noch einmal einen Partner finden werden." Diese Frage sagt Einiges aus. Entweder ist es jemand Ängstliches, ein Mauerblümchen, jemand mit schlechten Erfahrungen oder der Partner ist verstorben. Sie sehen, was eine falsch gestellte Frage dem Berater schon vermittelt. Die Antwort darauf ist bei vielen ähnlich. "Gehen Sie unter Menschen, machen Sie kleinere Reisen, suchen Sie Freunde..." Benötigen Sie dafür wirklich einen Berater? Das I-Tüpfelchen wird noch hinzugefügt, indem man in absehbarer Zeit einen Partner kommen sieht. Aber natürlich nur, wenn man "rausgeht". Welch galanter Widerspruch. Das hat nun mit Zukunftsprognose gar nichts mehr zu tun.

Denken Sie also immer über Ihre Situation selbst nach. Überlegen Sie Ihre Fragen und fragen Sie nicht so, dass man schon Vieles im Voraus interpretieren kann. Sie werden dann einen guten von einem schlechten Berater unterscheiden können. Aber immer daran denken: Auch gute Berater sind nur Menschen und müssen trotz hoher Trefferquote nicht immer richtig liegen. Bei welcher Trefferquote Sie gerade dabei sind, das steht weder in den Sternen noch liegt es in den Karten.

Schreiben Sie und Ihre Erfahrungen positiver oder negativer Art. Wir wissen, dass die Zahl der Abhängigen, besonders bei Frauen, immer grösser wird und möchten einen kleinen Beitrag leisten, die Spreu vom Weizen zu trennen.

© Copyright 2010 von Esoterikbereich.de & Esoterikbereich.com - Impressum - Datenschutz

| Astrologie | Online-Kartenlegen | Online-Orakel | Artikel von Beratern | Themen-Berichte |